Scambio 2017 – Schüleraustausch mit Bassano del Grappa

Im Februar war es wieder soweit: 22 Italienischschüler des Gymnasiums machten sich auf den Weg nach Italien. Dort waren sie für sechs Tage bei ihrer Gastfamilie untergebracht. Wie immer war die Aufnahme sehr herzlich, so dass die anfängliche Nervosität des einen oder anderen rasch verflog.

Unsere Anreise am Sonntag  im Zug verlief kurzweilig und reibungslos. Am Montagvormittag wurden wir von der Schulleitung und den Kollegen in den jeweiligen Klassen empfangen. Der Unterricht war definitiv ein bisschen anders… Besonders lustig aber war das Volleyballspiel Italia- Germania in der Turnhalle. Leider konnte unsere Mannschaft trotz lauter Anfeuerungsrufe nicht gegen die italienischen Schülern gewinnen. Nach dem Mittagessen in der Kantine, machten wir eine Stadtführung durch Bassano. Der darauffolgende Dienstag begann mit einer bösen Überraschung: vier deutsche Schüler waren nicht am Bahnhof aufgetaucht. Ein Blick auf das Handy brachte Klarheit: ein Virus hatte die Schüler über Nacht  ans Bett gefesselt. Sie konnten leider nicht die Gruppe nach Padova begleiten, wo wir die Uni il Bo, la Capella degli Scrovegni, la Basilica di San Antonio und die Innenstadt besichtigten.

Am Mittwoch stand Vicenza auf dem Programm, wo das Teatro Olimpico der Höhepunkt war. Zur Freude der Schüler war Markt, so dass das kulturelle Programm eine Abwechslung erfuhr. Überhaupt erwies sich Vicenza als ideale Stadt zum Shoppen;)
Am Donnerstag brachen wir ALLE gemeinsam schon in der Frühe auf. Schließlich wollten wir möglichst viele Eindrücke aus Venedig mitnehmen. Es war die Zeit des Carnevale, so dass wir viele prachtvolle Masken und Kostüme bewundern konnten. Ansonsten war unser Tag mit vielen Besichtigungen angefüllt, wobei die Führung durch den Palazzo Ducale bestimmt das Highlight war.
Unser letzter Tag war etwas ruhiger. Der Abschied in der Schule am Morgen und unser gemeinsames Pizzaessen am Abend machte uns den Abschied zwar schwer, aber wir wussten, dass der Zeitpunkt des Wiedersehens in Schrobenhausen nicht lange auf sich warten lassen würde.

Denn schon in der Woche vor Ostern kamen unsere italienischen Gastschüler zu uns nach Schrobenhausen. Dort besichtigten sie München, Augsburg und Regensburg. Dabei durfte natürlich auch eine Brauereiführung inklusive einer Bierverkostung nicht fehlen. Und auch diese Woche verging rasend schnell und ehe man sich versah, war schon der letzte Abend, der bayerische Abend, herangerückt.

Der Austausch war wie immer ein großer Gewinn und ein starker Motivationsschub für die Schüler, die dadurch nicht nur die Freude an der Sprache und an der Kultur gewannen, sondern vor allem auch neue, liebe Freunde!

P.S.: Wer unseren Aufenthalt in Italien übrigens verfolgen möchte, kann dies im Internet tun… (https:// www.youtube.com/watch?v=RA5GEkfDpOM&feature=youtu.be). Ramon und Moritz machten Frau Bader durch ihre ständige Bottle-Flip-Challenge zwar schier wahnsinnig, aber am Ende fand sie es wohl doch ganz lustig …

Birgit Bader