Neuntklässler des Gymnasiums zu Besuch in der Normandie

In der Woche vor den Osterferien verbrachten 30 Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen in Begleitung der Lehrkräfte Ariane Fiedler und Birgit Bader eine erlebnisreiche und unvergessliche Woche bei ihren französischen Austauschpartnern in der Normandie. Der vom Deutsch-Französischen Jugendwerk geförderte Frankreichaustausch mit dem Collège André Malraux in Granville ist seit vielen Jahren fester Bestandteil des Fahrtenprogramms der Schule.

Die Schüler waren während des Aufenthalts in den Familien ihrer Partner untergebracht, die bereits Anfang Dezember Schrobenhausen besucht hatten.

Neben der Teilnahme am Unterricht der Partnerschule standen für die deutsche Schülergruppe verschiedene Ausflüge auf dem Programm, die sie unter anderem zu den Landungsstränden von Omaha Beach, dem amerikanischen Soldatenfriedhof von Colleville, nach Bayeux und zum Mont Saint Michel (Beitragsbild) führten.

Da man die Innenstadt von Paris wegen der Terrorgefahr meiden wollte, wurde stattdessen auf der Rückfahrt Schloss Versailles besichtigt.

Begrüßung der deutschen Gäste vor dem Collège
Vom Winde verweht am Omaha Beach...